Die LG läuft am Berner Frauenlauf

Noch nie starteten so viele Läuferinnen am Frauenlauf im Bern wie am Sonntag 14. Juni 2015. Unter den knapp 15‘000 Teilnehmerinnen wagten sich auch viele Glarnerinnen an den grössten Frauenlauf Europas.

Einige dieser Läuferinnen hatten im April mit dem Einsteigerkurs der Läufergruppe Glarus begonnen und so die ersten Schritte im Laufsport gemacht. Als Belohnung für das harte Training und um die Motivation hochzuhalten oder gar zu steigern, hatten sich ein paar dieser Einsteigerinnen entschieden am Berner Frauenlauf mitzulaufen.
Die Wege nach Bern sahen dann sehr unterschiedlich aus. Einige fanden sich bereits am Vorabend in der Schweizer Hauptstadt ein, andere wiederrum fuhren am Tag des Laufs mit dem Zug hin. Die Frühaufsteher der LG, unter denen sich auch die Einsteigerinnen befanden, machten sich schon um 5.30 Uhr auf den Weg und waren somit einige von den ersten in der Sponsoren-Village. Dort konnten sie die Zeit bis zum Start mit Wettbewerben sowie dem Senden von Gratis-Postkarten von der Nervosität ablenken oder sich eine sportliche Zopffrisur verpassen lassen.
Um 09.00 Uhr ertönte dann der erste Startschuss für den Zehn-Kilometer-Lauf, bei dem Maya Huber, die esa-Laufleiterin der LG ist, als offizielle 60-Minuten-Pacemakerin lief. Der Fünf-Kilometer-Lauf startete um 11.30 Uhr. Dieser war für alle Einsteigerinnen der erste Wettkampf und Karin Hophan, ebenfalls esa-Laufleiterin der LG, lief als offizielle 31-Minuten-Pacemakerin mit.
Natürlich nahmen nicht nur Einsteigerinnen der LG am Frauenlauf teil, sondern auch langjährige Mitgliederinnen, für welche der Frauenlauf bereits Routine ist.
Die Läufergruppe Glarus gratuliert allen Glarner Läuferinnen herzlich zu ihren Leistungen und freut sich bereits auf ein Wiedersehen am Klöntalerseelauf!

 

Saskia Huber